Der 1. Deutschlandpokal der Biathleten, der sogenannte Nordcup, fand am Wochenende 4.-7. Oktober in Ruhpolding statt. Diese erste Standortbestimmung bestand aus drei Wettkämpfen: einem 10-12,5 km langem Klassik-Skirollerrennen, einem 6-7,5 km langem Biathlon Sprint mit 2 Schießeinlagen und einem 5-6 km langem Cross-Komplex als Massenstart mit 4 Schießeinlagen. Die Gesamtplatzierung aus den drei Rennen ging als erste Wertung in den Deutschlandpokal ein. Da hieß es fleißig Punkte sammeln, um sich für den Winter eine gute Ausgangsposition zu verschaffen.

Beim Klassik Skirollern am Freitag konnte sich Hannah im Vergleich zum Vorjahr von Platz 18 mit einem Rückstand von 4:04 Minuten auf Platz 10 mit 2:09 Minuten auf die Siegerin Johanna Puff verbessern. Arved hat sich ebenfalls von Platz 17 mit 4:28 Minuten Rückstand auf Platz 14 mit 2:19 auf den Sieger Elias Asal gesteigert. Auch Moritz ist 2:33 Minuten schneller als im Vorjahr gelaufen, allerdings änderte dies nichts an seinem 19. Platz.

Am Samstag stand dann endlich das erste Biathlonrennen auf dem Programm. Auf den original Weltcupstrecken mussten 3 Runden gelaufen und zweimal geschossen werden. Hannah war mit einem insgesamt 3 Fehlern nicht ganz zufrieden, lief dennoch auf einen guten 9. Platz. Für Arved lief endlich mal alles nach Plan. Mit jeweils nur einem Fehler im liegenden und stehenden Anschlag erkämpfte er sich mit Platz 7 mit nur 50 Sekunden Rückstand auf Platz 1 seine bisher beste Deutschlandpokalplatzierung überhaupt! Moritz konnte mit 8 Schießfehlern leider an dem Tag nicht gut punkten.

Ersichtlich geschafft stand am Sonntag noch der Crosslauf als Massenstart mit 4 Schießeinlagen an. Hannah hatte sich in Ihrer Paradedisziplin viel vorgenommen, vielleicht zu viel. Mit 3|1|4|2 Fehlern patzte sie am Schießstand, lief die Löcher aber immer wieder zu. Nach dem 3. Schießen zog die Spitze aber davon. Am Ende blieb dennoch ein guter 6. Platz. Arved hat sich insgesamt eine Strafrunde weniger geleistet und konstant 2|2|2|3 geschossen. Er kam als 11. ins Ziel. Für Moritz reichte es mit 2|3|1|4 Fehlern am Ende für Platz 21.

In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals liegt Hannah jetzt mit den Plätzen 10, 9 und 6 auf einen sehr guten 7. Platz und Arved mit den Plätzen 14, 7 und 11 auf einen hervorragenden 10. Platz. Na, dass lässt sich doch sehen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Ergebnisse unter: www.biathlon-nachwuchs.de